Letzte Aktualisierung: 11. September 2013 | 2092255 | Anbieterkennzeichnung
Zur Startseite gehen

WLAN Richtfunk selbst gemacht

c't berichtet über das Skynet Funkprojekt

In der Ausgabe 26/2009 berichtet Reiko Kaps vom Computermagazin c't über das Skynet Funkprojekt und was seit seinem Start im November 2004 daraus wurde.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

MikroTik RouterOS - Teil 1

Der erste Teil des neuen Themenbereichs über MikroTik RouterOS und RouterBOAD ist hier zu finden.

Atheros-Chipsätze (Übersicht)

Die Bezeichnungen der Chipsätze bei Atheros führt immer wieder zu Verwirrungen und Fragen. Mal wird von AR5006X gesprochen, dann wieder von AR5414 und gemeint ist doch der selbe Chipsatz. Diese Übersicht zeigt, wie die verschiedenen Bezeichnungen zusammenpassen.

Broadband Fixed Wireless Access

4000 mW EIRP im 5-GHz-Band klingt ersteinmal gut. Doch wie so oft steckt der Teufel im Detail. Weitere Informationen finden Sie hier.

Täler der Ahnungslosen

Autor Sönke Klug beschreibt in seinem Artikel für die Thüringer Allgemeine sehr anschaulich die nach wie vor sehr unbefriedigende Situation bzgl. der Breitbandversorgung außerhalb der Ballungszentren und Städte. Vorallem im Osten Deutschlands sieht es düster aus. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.

Tutorial: WLAN Antennen-Bauformen

Lange hat es gedauert, aber nun ist das Tutorial zu den verschiedenen Antennen-Bauformen fertig geworden. Besonders aufwendig war es, gute Bilder zu bekommen und die entsprechenden Genehmigungen, daß ich diese auch hier veröffentlichen darf.

WLAN Richtfunk im 5 GHz Band

Seit langem gilt das 5-GHz-WLAN unter den Anwendern der Wireless-Technik als verpönt. Geringe Reichweite, geringe Bandbreite, häufige Verbindungsabbrüche. Viele dieser Vorurteile halten sich nun seit einigen Jahren. Zu Unrecht, wie sich im Laufe meines Richtfunkprojektes gezeigt hat.

Von vielen unbemerkt haben die Hersteller an den 5-GHz-Geräten gearbeitet, die Technik verbessert. Die Reichweite und Bandbreite ist heute im direkten Vergleich zu 2,4 GHz besser. Dazu kommt die Möglichkeit, mit 1000 statt 100 Milliwatt zu senden. Völlig legal, ohne Tricks, ohne Booster oder Ähnliches. Auch die Physik kommt besonders Richtfunkanwendungen entgegen: Die Fresnelzone ist bei 5 GHz nur halb so groß wie bei 2,4 GHz - Masten müssen weniger hoch sein und Hindernisse stören weniger.

Da die 5-GHz-Technik von den Anwendern weitestgehend nicht beachtet wird ist der Markt entsprechend klein und die Geräte sind demzufolge auch relativ teuer. Doch wer Wert auf stabile Richtfunkverbindungen legt, die mehrere Kilometer mühelos überbrückt, der greift am besten zur 5-GHz-Technik. Daß die Technik zuverlässig ist zeigt meine Installation bereits seit einem halben Jahr. Keine Aussetzer, keine Schwankungen der Bandbreite, egal wie schlecht das Wetter auch ist.

Die Fakten: 6500 Meter Distanz zwischen beiden Antennen, 18 dBi pro Antenne, absolute Sendeleistung ca. 400 mW auf jeder Seite, 18 MBit/s Bandbreite konstant. Gehe ich bis an die Grenze der erlaubten Sendeleistung von 1000 mW, so pendelt die Bandbreite zwischen 36 und 48 MBit/s.

Wenn Sie diese Website nützlich finden, dann empfehlen Sie sie weiter. Verlinken Sie sie auf Ihrer eigenen Website oder schreiben Sie in Ihrem Weblog darüber. Vielen Dank!

Presse

Antenne auf dem Dach
c´t Ausgabe 26/2009

Fachmagazin c't Ausgabe 26/2009


In seinem Artikel "Breitband-Pioniere" erzählt Reiko Kaps die Geschichte weiter, welche fünf Jahre zuvor Ernst Ahlers begann.

Erfahren Sie, was aus dem Skynet Funkprojekt wurde. Denn auch wenn es hier auf dieser Website etwas ruhiger geworden ist - das Projekt ist nicht nur weter gegangen sondern zu etwas wesentlich größerem geworden:

Einem richtigen Internet-Zugangsprovider mit eigener Infrastruktur welcher derzeit sechs Ortschaften versorgt.

Antenne auf dem Dach
Titelseiten-Artikel vom 08.08.2005

onlinekosten.de berichtet über unsere Eigenbau-Antennen

Lizenz zum Löten - Butterdose als WLAN-Richtantenne, das ist der Titel dieses Online-Artikels über unsere Antennen-Eigenbauten in der Ortsverteilung. Hier gehts zum Artikel.


Antenne auf dem Dach
c´t Ausgabe 25/2004

Fachmagazin c't Ausgabe 25/2004


In seinem Artikel "Weitfunker - WLAN-Richtfunk selbst gemacht" berichtet Ernst Ahlers, Redakteur eines der renomiertesten Magazine für Computer und Technologie über das Richtfunkprojekt SKYNET.

Am 29. Oktober besuchte mich Ernst Ahlers. Ich zeigte ihm die gesamte Installation bei mir unter dem Dach und bei Borbet an der Werkhalle.

Zudem hat mir Herr Ahlers so manches Mal bei kniffeligen Problemen mit Netzwerk- und Funktechnik zur Seite gestanden. Insgesamt kann ich heute sagen hätte ich ohne ihn wesentlich mehr Geld ausgegeben und doch weit weniger erreicht.

Für alle, die den Artikel in der c't verpaßt haben bietet Lancom als besonderen Service den Artikel als PDF zum Download an. Weitere Artikel findet man auf der Übersichtsseite.

 
Web www.wlan-skynet.de